Design ist Poesie der Dinge

© ollerOsel.de

So als „arbeitsloser Privatier“ mit einer 2 mm langen Kurzhaarfrisur braucht man sowohl in der kalten als auch in der warmen Jahreszeit eine Kopfbedeckung. Bisher habe ich mir in erster Linie Schirmmützen (oder für den Winter Pudelmützen) gekauft.

Jetzt wollte ich meinem „alten Kopp“ mal was anderes bieten. Bei der Recherche nach einer adäquaten Kopfbedeckung für die Übergangszeit und weit darüber hinaus, stieß ich auf Docker Cups. Sowas hatte ich noch nie in meinem Leben besessen.

Bestärkt durch meinen etwas ausgefallen Geschmack und der Beobachtung, dass „alte Männer“ nur Baseball-Cups oder Schirmmützen tragen, fiel mir die Entscheidung zum Kauf eines Dockercups sehr leicht. Und nun seht ihr das Ergebnis im Zusammenspiel mit meiner neuen Sonnenbrille. Jetzt kann der Frühling und der Sommer kommen – ich bin bereit.

Intelligent Flat

© ollerOsel.de

Mein Hardware-Briefkasten ist aus unerklärlichen Gründen ein Sammelbecken für diverse Reklame-Pamphlete. Da kommt ganz schön was zusammen. Die allwöchentlichen Publikationen »Genuss Magazin« und »Meine Woche« sind ja noch ganz informativ, die meisten dieser Druckerzeugnisse allerdings nicht.

Die Begrifflichkeiten, mit denen die sogenannten Verbraucher zum Kauf verführt werden sollen, werden immer skurriler. Ein Begriff, den ich bis Dato noch nie in der Werbung gehört habe, ließ mich aufhorchen. Da wird doch tatsächlich mit einer »Intelligent Flat« geworben. Jeder „intelligente“ Kunde (der es nötig hat) wird da bereitwillig zugreifen.

Mein Rezept für Rindergulasch

© ollerOsel.de

Zutaten (für 4 Personen)

750 g Rindergulasch
500 g Zwiebeln
3 Paprika (rot, gelb, grün)
Gemüsebrühe
Rapsöl
etwas Tomatenmark, Pfeffer, Salz

Zubereitung

Das Rindergulasch in gleich große Stücke schneiden. Die Zwiebeln in grobe Würfel und das Paprika in Streifen schneiden. Das Fleisch mit etwas Rapsöl in einem Bratentopf scharf anbraten und danach die gewürfelten Zwiebeln dazugeben. Mit Tomatenmark weiter anbraten, bis das Fleisch genug Röstaroma hat.

© ollerOsel.de

Das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 1 bis 2 Stunden (je nach Größe der Gulaschstücke) bei kleiner Hitze gar schmoren. Die Soße etwas andicken und den Paprika dazugeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

© ollerOsel.de

Als Sättigungsbeilage zu diesem Gericht passen sowohl Salzkartoffeln als auch Nudeln. Dazu kann man noch Rote Beete, Kohlrabi oder Blumenkohl servieren.