Kassengestell

© ollerOsel.de

So oft ich durch eine Brille sehe, bin ich ein anderer Mensch und gefalle mir selbst nicht. Ich sehe mehr, als ich sehen sollte; die schärfer gesehene Welt harmoniert nicht mit meinem Innern, und ich lege die Gläser geschwind wieder weg, wenn meine Neugierde, wie dieses oder jenes in der Ferne beschaffen sein möchte, befriedigt ist.

[Johann Wolfgang von Goethe]

Heute ein König

© ollerOsel.de

Man sagt im Allgemeinen  »Der Einäugige ist König unter den Blinden« und so fühle ich mich auch. Nach der zweiten Augen-OP und 3 Tagen PC-Abstinenz habe ich heute wieder meinen Rechenknecht in Betrieb genommen. Die alte Lesebrille hat zwar nicht ganz die richtige Vergrößerung, aber damit und der Bildschirmlupe des Rechners klappt das Schreiben einigermaßen.

Der Verband ist mittlerweile ab und die Fernsicht ist (auch ohne Brille) wieder scharf. Jetzt muss ich nur noch etwas Geduld aufbringen bis der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Dann kann ich das Projekt „Neue Lesebrille“ in Angriff nehmen.