Schicksalsschläge

Auch wenn ich darauf vorbereitet war, ist es doch eine Umstellung des Tagesablaufs. Ab heute hat meine Kantine für 4 Wochen geschlossen und ich bin zum Selberkochen verdammt. Jetzt darf ich kochtechnisch meine Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Heute habe ich dann mal mit Reibekuchen begonnen und morgen geht’s mit Möhren durcheinander und selbstgemachten Frikos weiter. Nur das lästige Geschirrspülen nach dem Essen ist ätzend.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Moerser Brauhaus

Der zurückgekehrte Sommer hat mich letztes Wochenende in den Biergarten des seit August neu eröffneten Moerser Brauhauses verschlagen. Das Bier ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Küche kann ich sehr empfehlen – preiswert und lecker. Wer jetzt im Web Informationen über das Brauhaus sucht, wird leider auf deren Homepage nicht fündig – es gibt lediglich den Hinweis: »Wir sind in Kürze für Sie online«. Aber es gibt eine Facebook-Seite, auf der man sich informieren kann.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Weihnachtsgeschenke

Es ist geschafft, alle Weihnachtsgeschenke sind gekauft, gebastelt oder besorgt. Es sind zwar nur Kleinigkeiten, aber wie immer ganz individuell ausgesucht. Ich bin der Meinung, dass Geschenke sowohl dem Schenkenden, als auch dem Beschenkten die gleiche Freude bereiten soll.

Morgen geht’s dann an‘s liebevolle Einpacken der kleinen Geschenke. Da halte ich es so wie mit dem Essen, das Auge isst mit, bzw. die Verpackung muss auch ein Augenschmaus sein. Das Weihnachtsmenü ist ebenfalls schon ausgesucht und jetzt kehrt bei mir nun endgültig die besinnliche Zeit ein.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?