Kurzfristig und Kompetent?

Ich zitiere mal aus der Webseite des Rheinhauser SPD-Ortsvereins Hochemmerich:

»[...] eingehende Probleme, Fragen oder Anregungen [...] sollen kurzfristig und kompetent bearbeitet [...] und einer konkreten Antwort bzw. Lösung zugeführt werden«


[Quelle: Screenshot spd-hochemmerich.de am 30.07.2012]

Zur Vorgeschichte

21.07.2012 – Bei der Recherche zum SPD-Parkfest in Rheinhausen suchte ich zunächst auf der Webseite des Veranstalters nach näheren Informationen. Dort fand ich nichts dergleichen, nur einen „aktuellen“ Hinweis (aus Januar 2011) wie man der Politikverdrossenheit der Bürger entgegentreten möchte. Das kann doch nicht sein, dass eine (sich weltoffen und modern nennende) Partei vor Ort ihre Webseite (sprich Visitenkarte im Netz) nicht aktuell hält. Des Weiteren sind auf den Unterseiten die Navigationsschaltflächen unvollständig oder fehlen ganz.

Über einen befreundeten Bloggerkollegen (aus einem anderen SPD-Ortsverein) versuchte ich zunächst den Verantwortlichen der Seite auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Es erging also eine E-Mail an den Vorsitzenden des Ortsvereins Dirk Smaczny. Ergebnis – Null Reaktion.

28.07.2012 – Das Parkfest beginnt und ich bin auch dort. Bei einem angenehmen Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas verwies sie mich an den anwesenden stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsvereins Ersin Erdal.

Also sprach ich ihn, in Erwartung einer konkreten Antwort, an. Seit diesem Gespräch ist mir schlagartig bewusst geworden, warum so viele Bürger politikverdrossen sind und warum die Wahlbeteiligung bei kommunalen Wahlen so gering ist. Nicht nur mit seinen Worten sondern auch mit seiner (etwas hilflosen) Körpersprache gab er mir zu verstehen, dass sie froh sind einen Menschen zu haben, der die Webseite betreut ohne wirklich Ahnung zu haben wie man so was macht. Ich jedenfalls habe ihn so verstanden. Und mit einer (etwas abfälligen) Geste zum (meist älteren) Publikum des Parkfestes gab er (sinngemäß) zu verstehen: „Das liest ja sowieso keiner“.

30.07.2012 – Die Webseite (im Layout der 90ziger Jahre) ist immer noch unverändert unvollständig und nicht aktuell.

Liebe SPD vor Ort, um den Bürger, um Menschen zu erreichen und zu begeistern bedarf es ein wenig mehr an Professionalität.

Ich fühlte mich jedenfalls nicht ernst genommen und finde die Art und Weise mit Bürgern/Wähler umzugehen schlichtweg beleidigend.