Kritisch betrachtet

Veröffentlicht unter Politik, Sport

WM-Kuchen, WM-Klopapier, Vuvuzela-Tröten, T-Shirts, WM-Aufkleber, Deutschland-Flaggen usw. – ganz Deutschland im WM-Taumel – jenseits jeglicher Realität.

Und bei diesem Politikablenkungsmanöver kann unsere »Re’GIER’ung« ganz klammheimlich das m. E. unsoziale Sparpaket mühelos durchs Parlament boxen.

Armes Deutschland.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Links (und rechts der Blogbu.de)

Veröffentlicht unter Politik

Linktipp des Tages:

Ich jedenfalls habe nicht über meine Verhältnisse gelebt und nicht mehr ausgegeben, als ich eingenommen habe. Seit diesen Sparplänen hasse ich die Nichtwähler (die diese Regierung erst ermöglicht haben) noch mehr als vorher.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Ein ganz persönlicher Kommentar

Veröffentlicht unter Politik

Wenn jetzt nicht ein Ruck durch die politische Landschaft in diesem unserem Lande geht, dann »Gute Nacht Deutschland«. Und was fällt unseren Damen und Herren Politiker dazu ein? Der nächste Bundespräsident soll aller Wahrscheinlichkeit ein Mensch werden, der ein Gesetz durchgeboxt hat, das gegen unsere Verfassung verstößt. Ich fasse es nicht wie man so blind sein kann, auch die letzten aktiven Wähler zu vergraulen.

Das verschmitzte Grinsen unserer Ursula von der Leyen heute Abend in den Tagesthemen der ARD hat mich richtig wütend gemacht.

  • Wird hier denn nur noch um Machtpositionen gekämpft?
  • Ist das Volk nach einer Wahl absolut zur Untätigkeit verdammt?

Es wird Zeit, dass Deutschland unsere Politiker anständig bezahlt, damit nicht nur Nieten* hier was zu sagen haben. Wir haben unter den 82 Millionen Bundesbürgern auch kompetentere Leute, die die Geschicke unseres Landes regeln können.

Liebe CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne und sonstige Parteien:

  • »Es ist Fünf vor Zwölf, lest das Grundgesetz durch und tut eure Pflicht!«

* Umgangssprachlich eine Person, die in einem ihr zugedachten Aufgabenbereich nicht ausreichende Fähigkeiten aufweist.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

[Update] Wenn Zensurula Bundespräsidentin wird, trete ich als Bundesbürger zurück – mit sofortiger Wirkung.

Es darf spekuliert werden

Veröffentlicht unter Politik

Ende des Monats, am 30. Juni ist es soweit. Die Bundesversammlung wird dann einen neuen Bundespräsidenten wählen. Ob es im ersten Anlauf gelingt, sei mal dahingestellt. Einen Tag nach dem Rücktritt von Horst Köhler rotiert das Kandidaten-Karussell schon kräftig. Es geistern zig Namen durch die Medien:

  • Joschka Fischer (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Margot Käßmann (parteilos)
  • Klaus Kinkel (FDP)
  • Norbert Lammert (CDU)
  • Ursula von der Leyen (CDU)
  • Jürgen Rüttgers (CDU)
  • Annette Schavan (CDU)
  • Wolfgang Schäuble (CDU)
  • Richard Schröder (SPD)
  • Gesine Schwan (SPD)
  • Peer Steinbrück (SPD)
  • Frank-Walter Steinmeier (SPD)
  • Edmund Stoiber (CSU)
  • Klaus Töpfer (CDU)
  • Christian Wulff (CDU)

Der neue Bundespräsident sollte in diesen schweren Zeiten von allen politischen Parteien (sowohl Regierung, als auch Opposition) getragen werden. Eine rein rechnerische Mehrheit der Regierungsparteien in der Bundesversammlung reicht m. E. diesmal nicht aus. Dafür stehen in der nächsten Zeit zu viele weitreichende politische Entscheidungen an.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

[2 Updates] Fefe schlägt Ulrich Wickert vor – das ist doch mal eine Alternative. Mein Favorit wäre allerdings Friedrich Nowottny oder Friedrich Küppersbusch.

Ich habe die Sau überfahren

Veröffentlicht unter Politik

Schon alt, aber immer noch lustig:

Angela Merkel muss zu einem wichtigen Termin und weist ihren Chauffeur an, schneller zu fahren. Unterwegs läuft eine Sau über die Straße, der Fahrer schafft es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und überfährt das Tier. Fahrer: »Was machen wir jetzt?« Angela Merkel: »Der Bauer wohnt glaube ich direkt da vorne. Gehen sie hin und bezahlen sie das Tier. Aber beeilen sie sich.«

Als der Fahrer endlich nach einer halben Stunde mit Würsten umhängt und einer Flasche Wein in der Hand zurückkommt fragt Angela Merkel ihn: »Warum hat das solange gedauert und wofür ist das ganze Zeug da?« Darauf der Fahrer: »Naja, ich bin zu dem Bauern gekommen, habe gesagt ich wäre der Chauffeur der Bundeskanzlerin und ich habe die Sau überfahren.«

[Quelle: Aus den Weiten des Web]

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?