Rheinhausen im Abwärtstrend

In Duisburg-Rheinhausen gibt es nicht viele Highlights. Es gibt den größten Wochenmarkt am Niederrhein, das Folkfestival am Tempel und das war’s schon. Die Geschäfte in der Innenstadt werden immer weniger und wenn dann mal eine Geschäftsneueröffnung stattfindet, ist das garantiert ein Internetcafé oder eine Spielhalle.

Doch was ich heute in der örtlichen Presse lese, ist mehr als unerfreulich. Das jährlich stattfindende Rheinhauser Stadtfest wird wahrscheinlich wegen Geldmangel ausfallen. Zwar soll es den verkaufsoffenen Sonntag weiterhin geben und auch der Rhein-Ruhr-Marathon wird durch Rheinhausen laufen, aber das Stadtfest am 29. und 30. Mai wird wohl dem Rotstift geopfert werden.

Das einzig Positive an diesem letzten Mai-Wochenende ist das weit über die Grenzen von Duisburg bekannte Open-Air-Folkfestival am Tempel. Nachdem letztes Jahr dieses Fest aus organisatorischen Gründen ausfiel, wird es dieses Jahr am 29. Mai auf der Tempelwiese wieder stattfinden. Den einzigartigen Charme dieses Festivals werde ich dann mit vielen anderen freudig genießen.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?