Header-Grafik

Ich muss doch mal auf meine Header-Grafik dieses Blogs eingehen. Das Foto zeigt einen Baum, unter dem ich mich gerne im Frühling, Sommer und Herbst aufhalte. Es ist nicht irgendein Baum sondern ein Baum an einem überaus urgemütlichen Ort. Und unter dem Baum befindet sich meist eine rustikale Sitzgruppe – zumindest, wenn die Außentemperatur in Rheinhausen über 15 °C ansteigt. Das Schöne an dieser Sitzgruppe ist, dass man dort von netten Menschen bewirtet wird. Richtig geraten, es ist der kleine Biergarten im Volkspark Rheinhausen, das »KaP«. Dort kann man trefflich relaxen, chillen und freie Zeit genießen.

Und weil sich zurzeit die Außentemperatur in Rheinhausen noch unter 15 °C bewegt, warte ich geduldig und mit einer vehementen Akribie auf den kommenden Frühling, um bei einem Kalt-oder Heißgetränk meiner Wahl ein gutes Buch zu lesen oder mich einfach mit anderen Gleichgesinnten in konstruktiven Diskussionen oder erquicklichen Nonsens-Gesprächen zu verstricken.

Aber auch in der kalten Jahreszeit lohnt es sich für mich dort ein Bier, eine Hermann-Brause oder einen Kaffee zu genießen. Im geheizten Innenbereich treffe ich dann des Öfteren bekannte oder unbekannte – aber immer interessante – Menschen und erfahre so die neuesten Nachrichten – aus der näheren oder entfernteren Umgegend – die nicht in der Presse stehen.

[Anmerkung: Ich glaube, ich war in meinem früheren Leben Werbetexter.]

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Ein positiver Vorher-/Nachher-Effekt

Es gibt auch noch postive Nachrichten aus Duisburg und zwar aus Rheinhausen. Die Duisburger Wirtschaftsbetriebe haben die baufällige Behinderten-Toilette im Volkspark endlich saniert. Seit August 2010 bis heute dauerte der provisorische Zustand mit dieser mobilen Toilette an.

Über die Vorgeschichte habe ich in diesem Blog berichtet. Eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse ist hier nachzulesen.

Und jetzt, nach einer Bauzeit von ca. 6 Monaten (April 2010 bis September 2010), ist die Behinderten-Toilette endlich fertiggestellt worden. Da werden sich einige Besucher des Volksparks in Rheinhausen sicherlich freuen. Dass Herr Sauerland (auf Grund der derzeitigen Führungslosigkeit im Rathaus) die Fertigstellung nicht mit einer bewegenden Rede bekannt gibt, ist nur allzu gut zu verstehen.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?