Herbst

Veröffentlicht unter Kultur, Natur

Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

[Quelle: Rainer Maria Rilke]

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

MCMXLIX – ein ereignisreiches Jahr

Veröffentlicht unter Gesellschaft, MCMXLIX, Musik, Politik

Wie war und was war 1949?

  • Die Bundesrepublik Deutschland wird gegründet
  • Das Grundgesetz tritt in Kraft
  • Ergebnis der 1. Bundestagswahl: CDU/CSU 31,0%, SPD 29,2% und FDP 11,9%
  • Theodor Heuss wird der erste Bundespräsident
  • Konrad Adenauer wird erster Bundeskanzler
  • Die DDR und der DGB werden gegründet
  • Das Weingut J. Riedel füllt den Hallgartener Frühenberg Riesling Spätlese ab
  • Der Italiener Fausto Coppi gewinnt die Tour de France
  • Peter Müller wird in Berlin Deutscher Meister der Berufsboxer im Mittelgewicht
  • VfR Mannheim wird Deutscher Fußballmeister
  • Karl Berbuer singt »Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien«
  • Rudi Schuricke singt »Capri-Fischer«
  • Der »olle Osel« (ein Sonntagskind) tritt in die Welt

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Es geht aufwärts

Veröffentlicht unter 1er-WG

Heute kam meine Entgeltabrechnung für den Januar. Und siehe da, trotz gestiegenem Krankenkassen-Beitrag sind in diesem Jahr 2,50 Euro pro Monat mehr drin – Wow. Das werde ich natürlich sinnlos verprassen. Immerhin bekomme ich dafür 1 Glas Köpi und 1 Glas Wein beim Wirt meines Vertrauens, dann gehts wieder aufwärts mit der Wirtschaft.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Korkenbrand

Veröffentlicht unter Privates

Das Wochenende ist da und was gibt es Schöneres, als zu einem guten italienischem Essen eine Flasche Wein aufzumachen. Das Weinregal ist gut bestückt und ich wähle einen „Pinot Grigio” aus. Mit dem Korkenzieher ist die Flasche schnell geöffnet und ich gieße mir ein Glas ein.

Doch was muss ich feststellen? Das gute Tröpfchen hat „Korkenbrand” – ein scheußlicher Geschmack. Der Riechtest an dem Naturkorken war absolut negativ. Also sofort eine zweite Flasche des gleichen Weins aufgemacht. Diese Flasche war dann im Geschmack OK.

Muss der Einzelhandel, bei dem ich die Flasche gekauft habe, den Wein umtauschen?

Den zugehörigen Kassenbon habe ich natürlich nicht mehr, da das Kaufdatum mehrere Wochen zurück liegt. Meine Recherche im Internet, wie die rechtliche Situation ist, brachte keine Ergebnisse.