Midlifecrisis – alte Männer im Liebesrausch

Tannenmeisen-Männchen führen ein Doppelleben und nehmen es mit der Treue nicht so genau, mit steigendem Alter werden sie zu notorischen Fremdgängern. Ein Vaterschaftstest bei jungen Tannenmeisen hat dieses verblüffende Ergebnis herausgefunden. Der Vogel lebt scheinbar streng monogam und die Paare bleiben oft ein Leben lang zusammen, doch das ist alles nur Fassade.

Besonders erfolgreich beim Seitensprung waren demzufolge ältere Tannenmeisen-Männchen. Sie zeugten erheblich mehr „Kuckuckskinder” als ihre jüngeren Geschlechtsgenossen. Die Forscher vermuten, dass die Erfahrung des Männchens dabei eine große Rolle spielt. So wüssten ältere Männchen vielleicht eher als Grünschnäbel, wann sie mit der Nachbarin turteln und ihr eigenes Weibchen gefahrlos allein lassen könnten, ohne dass ein Rivale die Gelegenheit ausnutze.

Gelesen bei stern.de

Die Frage, die sich mir jetzt stellt: „Wer hat da von wem gelernt – der Vogel vom Mensch oder der Mensch vom Vogel?”