Was mir heute so on- und offline aufgefallen ist

Veröffentlicht unter Gedanken

Lasst uns den Umbruch vom Herbst zum Winter dazu nutzen, ein wenig in uns selbst hineinzuhören, das fast abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Denn, der wahre Realist ist der Träumer und die Freizeit nutzt sich ab, wenn man sie nicht nutzt.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Es hat sich immer noch nichts geändert

Veröffentlicht unter Gedanken

Vor ungefähr einem Jahr habe ich hier im Blog den Artikel »Immer noch« veröffentlicht. Im Beitrag resümierte ich darüber, was sich im laufenden Jahres geändert hat.

Jetzt – ein Jahr später – ist der damalige Text immer noch aktuell:

Und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Es ist viel passiert und doch hat sich immer noch nichts geändert:

  • Die Zeitung mit den vier großen Buchstaben beeinflusst immer noch voreingenommen, parteiisch und einseitig die Meinung des Volkes.
  • Politiker leben immer noch in ihrer eigenen unrealen Welt.
  • Die Banken und die Wirtschaft haben immer noch das Sagen.
  • Der Kluft zwischen Arm und Reich wird immer noch größer.
  • Statistiken werden immer noch kreativ getürkt.
  • Oberbürgermeister von Duisburg ist immer noch Adolf Sauerland.
  • Die größten Feinde der Deutschen Bahn sind immer noch Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
  • Deutschland hat immer noch kein einfaches Steuersystem.
  • usw. usw. usw.

Es gibt also auch im neuen Jahr immer noch viel zu tun.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Tagesgedanken

Veröffentlicht unter Gedanken

Das Leben ist oft eine harte Probe, man wird getäuscht und enttäuscht, man verliert den Glauben und stellt sich die Frage nach dem warum. Nichts was geschehen ist kann man ändern, aber man kann nach vorn schauen. Irgendwann ist der Himmel nicht mehr dunkel und die Strahlen der Sonne erreichen uns wieder.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?

Immer noch

Veröffentlicht unter Gedanken

Und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Es ist viel passiert und doch hat sich immer noch nichts geändert:

  • Die Zeitung mit den vier großen Buchstaben beeinflusst immer noch voreingenommen, parteiisch und einseitig die Meinung des Volkes.
  • Politiker leben immer noch in ihrer eigenen unrealen Welt.
  • Die Banken und die Wirtschaft haben immer noch das Sagen.
  • Der Kluft zwischen Arm und Reich wird immer noch größer.
  • Statistiken werden immer noch kreativ getürkt.
  • Oberbürgermeister von Duisburg ist immer noch Adolf Sauerland.
  • Die größten Feinde der Deutschen Bahn sind immer noch Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
  • Deutschland hat immer noch kein einfaches Steuersystem.
  • usw. usw. usw.

Es gibt also auch im neuen Jahr immer noch viel zu tun.

… und immer hübsch fröhlich bleiben – gelle?