1er-WGLogo

Quodlibet

Repro (m)eines Web-Projekts aus dem Jahr 2002

1er-WG.de   Inventur   Prioritäten   Visionen   Kreativität   Beziehungskiste   Kosten   Haushalt 

Alltag in der „1er-WG“ - allein und trotzdem zufrieden

Dieses Web-Projekt richtet sich an alleinlebende Menschen (Bewohner einer 1er-WG) und versucht, die „kleinen und großen“ Dinge des Alltags zweckmäßig zu organisieren, bei der Zeiteinteilung für Beruf, Haushalt und Freizeit zu helfen und Denkanstöße zur Erlangung der inneren Zufriedenheit zu geben.

Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum man/frau freiwillig oder unfreiwillig alleine lebt oder leben muss:

    • Sie gründen Ihren ersten eigenen Hausstand
    • Ihr Partner hat Sie verlassen oder Sie haben Ihren Partner verlassen
    • Ihr Partner ist verstorben

Für Sie ist das eine völlig neue Lebenssituation, die es zu meistern gilt und mit der Sie oft ganz alleine fertigwerden müssen.

Die Website soll Ihnen einige nützliche Anregungen geben, Ihr Leben zielgerichtet zu planen und sinnvoll zu gestalten.

Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer jetzigen Situation, haben Sie Mut zu Ihrer eigenen Kreativität und betrachten Sie objektiv Ihre ganz persönliche Lebensbilanz! Je detaillierter Sie vorgehen und je ehrlicher Sie an die Sache herangehen, umso wirkungsvoller werden Sie einen Weg finden, Ihre Zukunft zielgerichtet zu gestalten.

Überlegen Sie genau, in welchen Schritten Sie vorgehen wollen. Betrachten Sie welche grundlegende und individuelle Bedürfnisse Sie haben und wie Sie diese stillen können.

Und denken Sie immer daran: Es gibt nur einen wichtigen Menschen auf der Welt - und das sind Sie!

Vielleicht werden Sie jetzt sagen: „Das geht mich doch alles nichts an!” Doch, wenn Sie einen guten Tipp haben, der Anderen in solchen Lebenssituationen helfen kann, schreiben Sie mir eine -> E-Mail. Der Herausgeber dieser Website freut sich über jeden konstruktiven Beitrag zu diesem Thema. Des Weiteren sind Kritik und/oder Lob sowie Link-Empfehlungen jederzeit gerne willkommen.

Nur zu einem frisch entschlossen, sei es Dulden, Tat, Genuss! Aus dem Zweifel träg, verdrossen – stets beglückend hebt sich der Entschluss.

 

© Werner G. Jahn - 2002