Frühjahrsputz

© ollerOsel.de

Am Wochenende hat meine Liebste der Kemenate den obligatorischen Frühjahrsputz verpasst. Derweil sorgte ich für’s leibliche Wohl.

Jetzt ist die Bude von der Decke bis zum Boden blitzeblank.

Ahornbäumchen

© ollerOsel.de

Die beiden Ahornbäumchen auf meinem Balkon haben den Winter unbeschadet überstanden und sprießen jetzt dem Frühling entgegen. Ende Mai werden sie dann gestutzt, so dass die Krone fülliger wird. Als Sichtschutz auf dem Balkon sollen sie mich dann den ganzen Sommer erfreuen.

Und gestern konnte ich bei über 18°C zum ersten Mal in diesem Jahr die Sonne im Gartenstuhl auf dem Balkon genießen.

Zwei Jahre 1er-WG 2.0

© ollerOsel.de

Heute ist wieder so ein denkwürdiger Tag. Vor genau zwei Jahren habe ich die Schlüssel für die 1er-WG 2.0 vom Vermieter erhalten. Das hieß Arbeit – Wände tapezieren und streichen, Teppichfliesen legen sowie alle Räume einzugsfertig machen.

Das Material zum Renovieren hatte ich schon vorher in der 1er-WG 1.0 zurechtgelegt. Zusammen mit dem benötigten Werkzeug transportierte ich alles mit dem Auto zur neuen Kemenate. Der Weg dorthin war ja nicht weit – einmal um die Straßenecke. Eine geliehene Camping-Garnitur (Stühle, Tisch und Liege) und eine Kaffemaschine nebst Zubehör vervollständigten das Equipment zum Renovieren. Besonders die Campingliege war zum mittagtäglichen Powernapping enorm wichtig.

Das Renovieren lief natürlich nicht so glatt und reibungslos wie ich mir das vorgestellt hatte. Der Vermieter verlangte, dass die Wände vor dem Streichen tapeziert werden müssen. Also nochmal zum Baumarkt meines geringsten Mißstrauens und überstreichbare Vliestapete in ausreichender Menge besorgt. Das warf auch meinen Zeitplan ganz gehörig durcheinander, denn 3 Wochen später sollte der Umzugs-LKW vor der Tür stehen. Und auch alles andere war zu dem Zeitpunkt geplant und organisiert. Also hatte ich die Prioritäten neu geordnet, in die Hände gespuckt und malocht. Im nachhinein betrachtet hat die ganze Aktion „Neue Kemenate“ aber gut geklappt. Lediglich meine Kräfte hatten arg gelitten – das zeigte sich dann auch rund 3 Monate später wie aus heiterem Himmel – doch davon berichte ich (vielleicht) einmal später.

Eingeschneit

© ollerOsel.de

Es ist immer wieder belustigend die Wetterkapriolen in den sozialen Medien zu verfolgen. Und praktisch ist es auch noch. Man braucht garnicht mehr aus dem Fenster zu gucken und weiß trotzdem, dass da draußen Schneeflocken durch die Luft tanzen.

Die geschlossene Schneedecke erreichte heute morgen immerhin eine imposante Höhe vom mindestens einen halben Zentimeter.

Es ist Januar. Es ist Winter. Der Balkon meiner Kemenate war heute morgen auch total zugeschneit. Die Wiesen und Wege sind vom Schnee weiß gepudert und die Autos haben ein drolliges Mützchen auf – ein schöner Anblick. Nur für die arbeitende Bevölkerung, die jeden Tag mit dem Auto unterwegs ist, ist dieses Wetter nicht so optimal. Mal sehen, wie lange sich die weiße Pracht hält, nächstes Wochenende sind ja schon wieder Regenschauer angesagt.

Wohlig warme Wohnbeheizung

© ollerOsel.de

Diese Woche habe ich die Kemenate von der Weihnachtsdekoration befreit. Alles ist bis nächstes mal übersichtlich in einer Box verstaut. Die Adventsbeleuchtung am Balkongeländer ist auch demontiert und verpackt. Für die nächste Dekoaktion ist es noch etwas zu früh, auch wenn in manchen Geschäften schon Ostersachen käuflich erworben werden können.

Vorige Tage habe ich zum ersten mal in diesem Winter die Heizung angestellt. Bisher waren es immer gut 21°C in der Wohnung – auch ohne Heizung. Und jetzt sind es auch gut 21°C – nur mit Heizung.

Wir haben halt Winter, nur auf Schnee und Eis kann ich gut verzichten – auch wenn sich dadurch schöne Fotomotive ergeben.